Diese Webseite verwendet Cookies.
Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

hippotherapie inntal fellmann referenzen

"Bei dieser Therapie kann ich nichts verkehrt machen, das beruhigt mich und macht mir keine Angst, dass ich Erwartungen erfüllen muss. So kann ich locker und nur ich selbst sein wie ich bin, mich auf's Pferd setzen und fühlen, was passiert. Es ist schön, auch jetzt nichts tun zu müssen, außer mich vom Pferd im Rhythmus tragen zu lassen. Ich finde es schön, dass es kein langweiliges Sitzen ist, sondern ein rhythmisches Schaukeln, was mich an meine Kindheit ans Schaukeln erinnert, wo ich immer sorglos und glücklich war.

Andrea, die Reittherapeutin, strahlt so viel Ruhe und Sicherheit aus, was mir Vertrauen vermittelt. Wenn ich möchte, hält sie mich zusätzlich fest, sonst finde ich Halt an einem großen Voltigiergurt.

Das erstaunlichste für mich ist Theo, das Therapiepferd, was mein Zutrauen noch verstärkt. Ruhig, gleichmäßig, ohne jedes Rucken oder Erschrecken dreht er seine Platzrunden.

Große Angst und Bedenken hatte ich vor dem Auf- und Absteigen, die aber völlig unbegründet waren, über eine große Rampe komme ich bequem und gefahrlos auf Theo's Rücken.

Zum Schluß kann ich das Therapiepferd noch mit eine Möhre beglücken, die er vorsichtig aus meiner Hand nimmt.

Das alles macht mich stolz und gibt mir Selbstvertrauen, daß ich etwas kann, was selbst "Nichtdemente" sich häufig nicht zurtrauen.

B.P.