Diese Webseite verwendet Cookies.
Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

hippotherapie inntal fellmann hippotherapie

Bei der Hippotherapie handelt es sich um eine krankengymnastische Einzelbehandlung auf neurophysiologischer Grundlage mit und auf dem Pferd.

Die Hippotherapie wird von Arzt verordnet und von speziell ausgebildeten Therapeuten durchgeführt
Das Besondere bei dieser Form des therapeutischen Reitens ist, dass wir uns die einzigartigen dreidimensionalen Bewegungsimpulse des Pferdes zu Nutzen machen. Somit werden auf dem Rücken des Pferdes Bewegungsantworten bzw. Haltungsfunktionen hervorgerufen.

Das Pferd bietet den Anreiz der Bewegung, der dem menschlichen Gehen sehr ähnlich ist:

  • in aufrechter Position
  • in der Fortbewegung
  • das Pferd hat ein Schritttempo von ca. 100 Schritten in der Minute, welches dem Gangtempo eines Erwachsenen entspricht

Bei der Hippotherapie wird besonders die Aktivierung der Muskelketten im Rumpf angesprochen.
Durch den immer wieder kehrenden Bewegungsreiz des Pferdes ist ein motorisches Lernen möglich und somit eine Verbesserung der Symptomatik des Patienten.

Das „Medium Pferd“ bietet unzählige Möglichkeiten, um aktiver am Leben teilzunehmen:

  • der Patient erfährt das „bewegt werden“
  • durch das Ansprechen der Tiefensensibilität wird das eigene Körpergefühl neu erlebt
  • es bietet eine Motivation, vor allem bei Kindern ist das Pferd ein (fast) unschlagbares Therapiemittel
  • es spricht „den ganzen Menschen“ an, es werden alle Möglichkeiten gefordert, alle Reize aufzunehmen, zu verarbeiten und zu beantworten

Die wohl größte Bedeutung der Hippotherapie kommt dem gangspezifischen Training in der Fortbewegung zugute.
Körperliche Effekte wie:

  • verbesserte Kopf- und Rumpfkontrolle
  • bessere Steh- und Gehfähigkeit
  • Schmerzlinderung

werden ebenfalls erzielt.

 

„Auf einem Pferd hat jeder Mensch vier gesunde Beine.“